Kooperation von CyberMentor und Junior-Ingenieur-Akademie



Seit April 2019 ermöglicht die Deutsche Telekom Stiftung die Kooperation ihres Programms Junior-Ingenieur-Akademie mit CyberMentor.



Bei der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) handelt es sich um ein technikorientiertes Wahlpflichtfach für die 8. und 9. Klasse. Die auf zwei Schuljahre angelegte und fest im Lehrplan verankerte Akademie basiert auf der Kooperation von Schule, Wirtschaft und Wissenschaft. Neben dem vorbereitenden Unterricht in der Schule vermitteln Dozierende und wissenschaftliche Mitarbeiter/innen der Hochschulen den Schüler/innen theoretische und praktische Kenntnisse der Ingenieurwissenschaften. Workshops und Praktika in den Unternehmen runden das Angebot ab. Das bundesweite JIA-Netzwerk umfasst mittlerweile rund 100 Schulen.

Gemeinsam wollen CyberMentor und die Deutsche Telekom Stiftung den teilnehmenden JIA-Schülerinnen ermöglichen, sich mit Frauen auszutauschen, die in diesen Bereichen studieren oder arbeiten. Verschiedene Studiengänge und Berufsprofile im MINT-Bereich können dadurch anschaulich vorgestellt werden.

Im Rahmen der Kooperation zwischen der Junior-Ingenieur-Akademie und CyberMentor erhalten MINT-interessierte Schülerinnen eine noch intensivere und nachhaltigere Unterstützung. Neben dem JIA-Unterricht werden sie durch persönliche Mentorinnen betreut und begleitet. Darüber hinaus finden in ganz Deutschland regionale Netzwerk-Treffen für die JIA-Schülerinnen und ihre Lehrkräfte mit den Mentorinnen von CyberMentor statt. In diesem Rahmen nehmen die Schülerinnen an spannenden MINT-Workshops teil, lernen gleichgesinnte Mädchen kennen und kommen mit MINT-Expertinnen ins Gespräch, die sie an ihren Erfahrungen teilhaben lassen.

Das bedeutet für …